Black Bart

Einer der eigenartigsten Postkutschenräuber der amerikanischen Geschichte war bekannt unter dem Namen Black Bart. Am 26. Juli 1875 überfiel er vier Meilen von Copperopolis seine erste Postkutsche. Dabei sprang er hinter einem Felsen hervor auf die Straße und richtete eine Schrotflinte auf den Kutscher John Shine. Mit höflicher Stimme befahl er den Kutscher, die Kiste herunter zu werfen, sonst würde er von seinen Kumpanen, die sich angeblich im Gebüsch verstecken, erschossen. Und tatsächlich bemerkte Shine, dass sechs Gewehrläufe auf ihn gerichtet waren. Nach dem Überfall entfernte er sich mit der Postkutsche ein Stück, ging aber zu Fuß wieder zurück und stellte fest, dass es sich bei den "Gewehrläufen" nur um Aststöcke handelte. Am 8. August 1877 überfiel Black Bart die Point Areans Kutsche bei Duncan Mill. Dabei hinterlies er auf der leeren Geldkiste folgendes Gedicht:



Lang und hart arbeitete ich für Brot,

für Ehre und die Reichen.

Aber ihr habt auf mir zu lange rumgetrampelt,

Ihr seidenhaarigen Hurensöhne.


I've labored long and hard for bread,

for honor and for riches

But on my corns too long you've tred,

your fine-haired sons-of-bitches.



Dann, am 26. Juli 1878, war die Quincy-Oroville Postkutsche an der Reihe. Auch hier fand der Sheriff in der leeren Kiste einen Zettel, auf dem folgendes Gedicht stand:



Hier leg ich mich zum Schlafen hin,

den nächsten Morgen zu erwarten.

Vielleicht ist mir Erfolg oder Misserfolg beschieden,

oder Sorgen in alle Ewigkeit.

Soll kommen was da will, ich wird´s versuchen.

Mir kann's nicht schlechter gehen als jetzt.

Ist in der Kiste Geld, so ist es mein,

und alles ausgestanden.


Here I lay me down to sleep

To wait the coming morrow.

Perhaps success, perhaps defeat,

and everlasting sorrow.

Yet come what will, I'll try it once.

My conditions can't be worse,

And if there's money in that box,

this money in my purse.



Am 3. November überfiel Black Bart seine achtundzwanzigste und letzte Postkutsche. Diesmal schossen die Begleiter auf ihn. Bart wurde getroffen, konnte aber ins Gebüsch fliehen. Dabei verlor er aber ein Taschentuch mit den Kontrollbuchstaben einer Wäscherei (FX07). Anhand dieser Kontrollbuchstaben fand dann der Detektiv Hume die Wäscherei, deren Inhaber Black Bart identifizieren konnte. Er wohnte in San Franzisco in der Webb Pension unter dem Namen Charles E. Bolton. Am 21. November 1883 wurde er zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt, von denen er aber nur etwa vier Jahre absaß, da er am 21. Januar 1888 wegen guter Führung entlassen wurde.


Home Banden und Banditen

Banden

und

Banditen

Impressum /

Datenschutz

Lewis und Clark Seite 4 Aufbruch in den Westen