Pauline Cushman

Die Schauspielerin und Spionin Pauline Cushman wurde 1835 in New Orleans geboren. Sie wuchs an der Grenze von Michigan auf und erlernte hier die Schauspielerei. Im Alter von 18 Jahren ging sie zunächst nach New York und versuchte hier Fuß zu fassen. Aber erst in New Orleans, wo sie für eine Rolle engagiert wurde, begann ihre erfolgreiche Theaterlaufbahn. Dann veränderte sich ihr Leben aber schlagartig, als sie in Louisville zu Beginn des Bürgerkriegs auf der Bühne einen "Toast" auf die Konföderation ausrief. Man entdeckte sie nun als Unionsspionin und in dieser Eigenschaft musste sie Botschaften aus dem Süden schmuggeln. Es dauerte aber nicht lange, bis sie gefasst und zum Tode durch den Strang verurteilt wurde. Dennoch blieb sie am Leben, da sich die Rebellen auf dem Rückzug befanden. Unmittelbar danach hielt sie Vorträge von ihren Abenteuern. Dabei war sie mit einer Unionsuniform bekleidet und nannte sich "Major Pauline Cushman". Schließlich heiratete sie und gebar in wenigen Jahren sieben Kinder. Aber ihr Glück hielt nicht lange an, denn bis 1871 verlor sie durch Krankheiten ihre ganze Familie. Dennoch gab Pauline nicht auf. Sie ging schließlich nach San Francisco und baute sich dort eine neue Existenz auf. Durch verschiedene Geschäfte in Kalifornien und Arizona - sie führte Hotels und Gasthäuser - bestritt sie erfolgreich ihren Lebensunterhalt. Im Jahre 1893 starb Pauline Cushman in San Francisco im Alter von 58 Jahren.

Home Die Frauen im Wilden Westen

Die

Frauen im

Wilden Westen

Impressum /

Datenschutz

Lewis und Clark Seite 4 Aufbruch in den Westen