Joe Walker
Die Mountain Men Joe Walker

Joseph Reddeford Walker wurde im Jahre 1798 als Sohn einer Siedlerfamilie geboren, die an der Grenze von Tennessee beheimatet war. Im Alter von 20 Jahren folgte er seinen Brüdern in den Westen und nahm dann an einer Handelsexpedition nach Santa Fé teil. Das äußere Erscheinungsbild von Joe Walker entsprach genau dem, was man sich unter einem Mountain-Man vorstellte: Langes Haar und Vollbart, Mütze aus Biberfell, Weste und Hose aus Hirschleder, und Mokassins an den Füßen. Im Jahre 1825 gehörte er zu einem Team, das im Auftrag der US-Regierung den Santa Fé Trail festlegen sollte. Anschließend war er im Jackson County in Missouri erfolgreich als Sheriff tätig. Im Jahre 1832 leitete Joe Walker zum ersten mal eine Pelzjägerexpedition, die von einem gewissen Benjamin Bonneville finanzierte wurde. Bei der zweiten Expedition, die ebenfalls von Bonneville gesponsert wurde, wählte Walker für die Hin- und Rückreise Routen aus, die man später als Kalifornia-Trail bezeichnete. Hierbei benutzte er auf der Hinreise nicht, wie Jedediah Smith, den Umweg durch die Mojave-Wüste südlich von Kalifornien, um an den Pazifik zu gelangen, sondern er folgte dem Humboldt River, nachdem er den Großen Salzsee nördlich umwanderte und die Nevada Plains durchquerte.


Als die Gruppe dann schließlich die Sierras überschritten hatte, sahen sie als erste englische Amerikaner das Yosemite Valley, einem eiszeitlichen Tal, mit zahlreichen Naturschönheiten. Darunter auch die 740 Meter hohen Yosemite Wasserfälle. Nachdem sie in Kalifornien eintrafen, gönnten sie sich dort ein paar Monate Ruhe. Im Frühjahr 1834 brach Walker zurück in Richtung Osten auf. Wieder musste er die Sierras überwinden. Dabei fand er aber eine Route, die ungefährlicher war als die, die er bei der Hinreise benutzt hatte. Diese Route wurde später Walkerpass genannt und von den Auswanderern auf ihrem Weg nach Kalifornien vorwiegend benutzt. Noch bis spät in den 1860er Jahren war Joe Walker als Pfadfinder tätig. Während dieser Zeit nahm er an einer Expedition von John Charles Frémont teil (1845). Dann erkundete er das Gebiet um den Colorado River (1850), begleitete Kit Carson als Pfadfinder (1859) und diente den Goldgräbern, die es nach Colorado und Arizona zog, als Kundschafter (1862/63). Im Jahre 1867 zog Joe Walker sich auf die Ranch seines Neffen in Kalifornien zurück, da es mit seinem Augenlicht nicht zum Besten stand. Dort lebte er noch über 10 Jahre, bis er 1876 friedlich starb.



Home Die Mountain-Men

Die

Moutain-Men

Impressum /

Datenschutz

Lewis und Clark Seite 4 Aufbruch in den Westen