Levi Strauss
Der Goldrausch Levi Strauss

Im Wilden Westen gab es auch Männer, die berühmt wurden, ohne das sie mit einem Revolver umgehen konnten, und ohne duzende Männer zu erschießen. So einer war Levi Strauss. Er wurde im Jahre 1829 in Deutschland (Bayern) geboren, und sein Geburtsname war Loeb Strauss.


1848 war Levi mit 18 Jahren nach Amerika ausgewandert. Dort eröffnete sein Schwager David Stern 1850 einen Kurzwarenladen.  An diesem Laden beteiligte sich Levi, um am kalifornischen Goldrausch mitzuverdienen. Bald erkannte er, dass die Goldgräber mit Zwirn und Faden nicht besonders gut umgehen konnten. Das brachte ihn auf die Idee, aus einem Packen braunem Segeltuch strapazierfähige Hosen schneidern zu lassen, die er "Waist Overalls" nannte. Der Absatz dieser neuen unverwüstlichen Beinkleider war enorm. Das war die Geburtsstunde der Jeans. In der Folgezeit wurde aber kein braunes Segeltuch mehr verwendet, sondern blau gefärbter Baumwollstoff. Daraus leitet sich der Name Blue Jeans ab. Es folgte die Patentierung der Kupfernieten, die auf die Hose genäht wurden. Außerdem wurde das Markenzeichen auf die Hose genäht, ein Lederetikett, dass "Two Horse Brand". Bevor sich die Jeans aber in der ganzen Welt verbreitete, starb Levi Strauss im Jahre 1902.

Home Der Goldrausch

Der

Goldrausch

Impressum /

Datenschutz

Lewis und Clark Seite 4 Aufbruch in den Westen